Willkommen - in Ihrer VHS-Mülheim!

Kann man glücklich sein lernen? Oder ist es eher umgekehrt so, dass Lernen glücklich macht? Wie auch immer, wir haben unserem Programm einen Namen gegeben: „Bildung macht glücklich!” Denn wir sind überzeugt, dass unsere vielfältigen Kurse und Veranstaltungen einen großen Teil dazu beitragen, sich wohlzufühlen und mit mehr Freude und Selbstbewusstsein durchs Leben zu gehen. Probieren Sie´s aus – freuen Sie sich auf Begegnung und Austausch – wir heißen Sie herzlich willkommen!
 

Kursprogramm

Vortrag: Vom gelegentlichen Kümmern hin zum dauerhaften 24 Std Einsatz - Die erschöpften Langzeitpflegenden

In diesem vierteiligen Vortragszyklus stehen die verschiedenen Gruppen der Sich-Kümmernden / Pflegenden mit ihren Fragen und Bedarfen im jeweiligen Stadium ihrer Verantwortung im Mittelpunkt. Sie erfahren, wie Sie gut für sich sorgen können, um den Anforderungen des Alltags mit einem unterstützungsbedürftigen Angehörigen zu meistern.
Jede*r kann in die Situation kommen, sich um Angehörige zu kümmern. Das kann plötzlich passieren, wenn nahe Angehörige einen Unfall haben und Unterstützung notwendig wird.
Der häufigste Fall ist aber der, dass Menschen langsam in die freiwillige Rolle der pflegenden Angehörigen hineinwachsen.
Und dies ist eine wichtige gesellschaftliche Arbeit, ohne die unser Gesundheitssystem nicht funktionieren könnte.
Um Menschen in diesem Prozess zu begleiten und vorsorglich vor Überlastung, Überforderungen und eigene gesundheitliche Einschränkungen zu schützen, zeigen die Vorträge beispielhaft, auf welche Entwicklungen Sie sich einstellen können und welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt.
In diesem Vortrag liegt der Schwerpunkt auf den erschöpften Langzeitpflegenden.
Situationsbeschreibung: Sie sind 24 Std. präsent, weil eine Versorgung zur Befriedigung der täglichen Grundbedürfnisse wie Körperpflege, Ernährung, Toilettengänge erforderlich ist. Sie sind die vertraute Person und haben eine lange gemeinsame Vergangenheit. Sie bieten Sicherheit und Geborgenheit und werden u. U. nicht mehr als Partner*in, Schwester, Sohn ... erkannt. Sie fühlen sich ausgebrannt und völlig überfordert.
In diesem Vortrag geht es, neben der Situationsklärung, spezifischen Fragestellungen und dem Austausch, darum körperliche und sonstige Begleiterscheinungen, die in Zusammenhang mit der Dauerbelastung auftauchen, zu erkennen, ernstzunehmend und mit gesundheitsfördernden Maßnahmen entgegenzuwirken und persönliche Entlastungs-und Entspannungsangebote sowie Auszeiten zu nutzen. Darüber hinaus wird thematisiert wie Sie einen Austausch initiieren und eine auf Ihre Situation angepasste kompetente Beratung zu allen (Kassen)Leistungen, die Sie nutzen können, erhalten. Und nicht zuletzt geht es auch um das Erkennen von Freiräumen und konkreten Gestaltungsmöglichkeiten bis bin zur Kur oder Reha auch vor Ort.
Eine Kooperation mit dem Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe Mülheim.

Termine
25.11.2022
Dauer
1 Termin | 0 Unterrichtsstunden
Kursnummer
2823
Kosten
0,00 €
Fragen rund um die Anmeldung
Sandra Clemens und Ludmila Scherbakov
0208 455-4321/-22
vhs-anmeldung@muelheim-ruhr.de
Inhaltliche Beratung
Henrike Donner
0208 455-4356
henrike.donner@muelheim-ruhr.de

Kurstermine

Datum
Uhrzeit
Ort
Datum
25.11.2022
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Aktienstraße 45, VHS;2.09
Anmeldung möglich